Spiel des Jahres 2015 Nominierungs- und Empfehlungslisten

Seit Montag, 18.11.2015 stehen die Nominierungen und Empfehlungen für das Spiel des Jahres 2015 fest und diese wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten:

 

Nominiert zum Spiel des Jahres 2015 sind:

Logo_sdj_ohnejahr– Machi Koro (Kosmos), ein schneller, sehr unterhaltsames Würfelspiel, welches bei uns schon seit Erscheinen auf unserer persönlichen Spiel des Jahres Liste steht. Ziel ist es, vier Aufträge zu erfüllen, das benötigte Geld erhält man durch Gebäude, welche man erwerben kann. Die Würfel aktivieren Gebäude, spülen Geld in unsere Kasse und meist auch in die der Mitspieler und lassen unsere Stadt expandieren. Gemeinheiten fügen die nötige Schärfe hinzu. Also alles da, was ein gutes Spiel braucht. Auch zu Zweit!

– Colt Express (Asmodee). Ein richtig schönes Familienspiel, bei dem man einmal seine diebische Seite ausleben darf. Als Gangster gilt es die meisten und wertvollsten Schätze auf einem fahrenden Zug zu sammeln. Die Ausstattung mit einem großen 3D Zug ist einzigartig und der Spielspaß, zumindest in größeren Runden, extrem hoch.

– The Game (NSV) Ein düsteres, abstraktes kooperatives Kartenspiel, bei dem es gilt, gemeinsam seine Karten loszuwerden, in dem man Zahlenreihen auf- und absteigend auf zwei Stapel. Ganz schön tricky und erinnert ein wenig an Hanabi, ohne es zu kopieren. Die Mechanismen sind doch anders. Vielleicht ein wenig düster geraten, aber spielerisch über alle Zweifel erhaben. Klasse.

 

Nominiert zum Kennerspiel des Jahres 2015:

Kennerspiel_Logo– Orléans (dlp Verlag, Aachen). Ein wunderbar strategisches „Plättchen“bauspiel mit locker leichtem Spielfluss, einer kleinen Prise Glück und wunderbarer Aufmachung. Jeder Spieler versucht seinen Einfluss in verschiedene Bereiche auszubauen und beginnt mit einer Handvoll Bauern, Händler, Ritter etc. Jede Gruppe verspricht Vorteile und Aktionen, und am liebsten möchte man alles nutzen. Hier heißt es kühlen Kopf bewahren, seine Auslage zu verfeinern und am Ende siegreich zu triumphieren.

– Broom Service (alea/Heidelberger): Hierbei handelt es sich um eine erweiterte und neue Auflage des alea Spiels „Wie verhext“. Leider konnten wir Broom Service noch nicht spielen. „Wie verhext“ machte seinerzeit viel Spaß, wurde aber leider nicht wirklich wahrgenommen. Broom Service ist sicherlich die Überraschung auf der (Kenner-)Spiel des Jahres Liste.

– Elysium (Space Cowboys/Asmodee) bietet euch die einmalige Gelegenheit, selbst Geschichte auf dem griechischen Olymp zu schreiben. Durch das Erwerben verschiedener Karten versucht man, starke Kartenkombinationen zu sammeln, welche euch Helden, Gegenstände, Kräfte usw. bringen. Dabei gehören die Karten zu verschiedenen Göttern und manche Kräfte verschwinden schnell, nachdem sie eingesetzt wurden. Elysium spielt sich flott, obwohl es viele Möglichkeiten bietet und Langeweile so schnell nicht aufkommen lässt

 

Die Empfehlungsliste Spiel des Jahres: Looney Quest, Simsala..Bumm, Vollmondnacht, Patchwork, Cacao und UGO

Die Empfehlunsliste Kennerspiel des Jahres: Auf den Spuren von Marco Polo (dieses hätten wir und viele andere auch gerne auf der Nominierungsliste gesehen, aber lt. Jury war es wohl zu komplex für ein Kennerspiel!?), Arler Erde sowie Deus.

 

Und natürlich darf auch die Liste der Kinderspiele nicht fehlen:

Nominiert sind: Schatz-Rabatz, Push a Monster und Spinderella

Empfohlen sind: Schau mal, was ist anders, Honigbienchen, Fröschlein aufgepasst, Der verdrehte Sprachzoo, Joe’s Zoo, Chef Alfredo und Fliegenschmaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.